Skip to main content

Gästematratzen Test 2016

Verbleibt der eigene Besuch mal etwas länger oder braucht ein Familienmitglied eine schnelle Übernachtungsmöglichkeit, stellt sich schnell die Frage nach einer geeigneten Lösung. Eine Gästematratze, welche kurzfristig auf- und wieder abgebaut werden kann, ist hier sehr hilfreich.

Gerade, wenn man raumbedingt kein Zimmer für Gäste anbieten kann, ist eine bequeme Liegefläche in Form einer Gästematratze die sinnvollste Alternative. Je nachdem, wie lange und komfortabel der Besuch liegen soll, gibt es verschiedene Möglichkeiten, ein Bett auf Zeit aufzubauen. Und schlechter schlafen, als im eigenen Bett, muss mit den neuen Modellen auch niemand mehr. Wer also gut informiert einkauft, muss seinem Gast keine Notlösung anbieten.

Gästematratzen Variationen

Zu den wohl gängigsten Gästematratzen zählen die aufblasbaren Modelle, welche ähnlich einer Luftmatratze einfach und schnell aufgeblasen werden können. Für den höheren Komfort sind viele mit einer Velourbeschichtung versehen. Meist werden diese Matratzen gleich mit einer Pumpe geliefert, so dass an Ort und Stelle das Übernachtungsbett in wenigen Minuten bereitsteht.

Die sogenannte Klappmatratze kann bei Bedarf schnell aufgeklappt und später platzsparend, meist auf ein Drittel seiner Größe, zusammengeklappt wieder in die Ecke gestellt werden. Während des Schlafens ruht der Gast auf einer ca. 15 cm hohen Schaummatratze, welche äußerst bequem ist und einer üblichen Matratze vom Komfort sehr ähnelt.

Für leichtere Personen oder den Campingausflug gibt es im Handel auch noch Faltmatratzen, welche mit der Klappmatratze zu vergleichen sind, aber über eine geringere Höhe verfügen und somit auf ein noch geringeres Maß zusammenfaltbar sind.

Vor und Nachteile der Varianten

  • Aufblasbare Gästematratzen

Aufblasbare Gästematratzen sind in der Anschaffung meist teurer, aber die Auswahl und der Komfort (z.B. aufsteckbare Rückenlehne) sind kaum zu überbieten. Von Einzel- bis King Size-Größe gibt es die luftgefüllten Gästebetten in Fachgeschäften, Baumärkten und oft auch im Discounter. Höhen zwischen 35 und 50 cm ermöglichen bequemes Hinlegen und Aufstehen. Komfortmodelle gibt es sogar in Höhen von bis zu 70 cm. Für Allergiker sind aufblasbare Matratzen sehr gut geeignet, da durch den Einsatz von PVC und Velours keine Chance für Milben bestehen, sich auf der Oberfläche einzunisten.

  • Klappbare Gästematratzen

Klappbare Gästematratzen können, wenn sie nicht benutzt werden, schnell verstaut werden und liegen preislich gesehen im mittleren Bereich. Die Höhe der Liegefläche lässt einen angenehmen Schlaf zu und ist für Rücken- und Bauchschläfer bestens geeignet. Bei Bedarf können Gästeklappmatratzen auch als weiterer Sitzplatz genutzt werden und finden selbst in kleinen Campingwagen noch ihre Ecke. Mit Trageschlaufen versehen und nur geringem Gewicht lassen sie sich fast jederzeit und überall transportieren. Durch ihren kaum vorhandenen Nässeschutz sind sie allerdings für den Außenbereich nicht geeignet und sollten dementsprechend nur in Innenräumen benutzt werden.

  • Normale Matratze für Gäste

Eine Alternative zur Übernachtung bietet natürlich auch eine handelsübliche Matratze. Meist werden dazu ältere Modelle beim Wechsel der Betten einfach aufgehoben und im Keller verstaut. Ob man diese dem Besuch noch anbieten kann, hängt immer vom Benutzungszustand ab. Nach 10 Jahren sollten generell alle Matratzen aus Hygienegründen gewechselt und selbst für Besucher nicht mehr aufgehoben werden. Ein besonderer Nachteil einer für Gäste bereitstehenden Matratze ist sicherlich die Größe und die Handhabung. Gerade Schaummatratzen bringen einiges an Gewicht auf die Waage und nicht jede Wohnung hat genügend Abstellfläche, um eine Matratze in der Größe von 90 x 180 cm abzustellen.

Welche Eigenschaften sollten Gästematratzen erfüllen?

Wer seinen Besuch wert schätzt, wird auch für eine gute Übernachtungsmöglichkeit sorgen. Ein erholsamer Schlaf auf einer komfortablen Matratze gehört auf jeden Fall dazu. Ob diese nun aufblasbar oder faltbar ist, hängt einzig vom persönlichen Wunsch des Käufers ab. Gute Schlafmatratzen sollten eine Mindesthöhe von 15 cm nicht unterschreiten und durch ihr Material hygienisch gehalten werden können. Entweder durch einen abnehmbaren oder einfach abwischbaren Bezug lässt sich die Gästematratze nach dem Benutzen schnell wieder reinigen.

Worauf beim Kauf achten?

Liegehöhe und Härte

Die günstigsten Varianten für eine Übernachtungsmatratze sind meistens auch diejenigen mit der geringsten Höhe. Liegt ein Besucher nur wenige Zentimeter über dem Boden, kann er durch Kälteeinwirkung oder Fußbodenhärte erheblich in seinem Schlaf gestört werden. Gerade bei schweren oder älteren Gästen sollte man deshalb auf eine komfortable Höhe von mindestens 15 cm Wert legen und lieber etwas mehr Geld ausgeben. Genauso wichtig ist die richtige Härte der Matratze. Ist schon vorab geplant, dass ein etwas schwergewichtiger Besuch längere Zeit verweilt, sollte die härtere Variante gewählt werden.

Schadstofffreiheit

Auch wenn der Besuch nur eine Nacht im Hause verbleibt, sollte er ungestört seine Bettruhe verbringen können. Billige Materialien mit Schadstoffen haben in einer Gästematratze nichts zu suchen. Deshalb sollten Kunden nur Modelle nach dem Ökotex Standard wählen. Neue Matratzen riechen anfänglich zwar unangenehm, der Geruch sagt allerdings nichts über die Schadstoffbelastung aus. Dennoch ist bei jeder Matratze vor der ersten Benutzung ein ausführliches Lüften wichtig.

Hygiene

Moderne Klappmatratzen besitzen heutzutage einen abnehmbaren und waschbaren Bezug aus Baumwolle. Damit kann dieser jederzeit hygienisch gehalten werden. Als vorbeugende Maßnahme empfiehlt sich auch die Benutzung eines Spannbettlakens, welche die Klappmatratze schützt. Bei aufblasbaren Matratzen besteht die Möglichkeit, mit einem Tuch und entsprechenden Reinigungsmitteln die Oberflächen vom Schmutz zu befreien.

Belastbarkeit

Jede Gästematratze ist mit einer Belastbarkeitsgrenze ausgewiesen, welche vor dem Kauf bereits bedacht werden sollte. Bei aufblasbaren Modellen kann es sonst durchaus zu Materialrissen kommen, wenn diese unsachgemäß (z.B. durch Herumhopsen) benutzt werden.

Gästematratzen im Test

Verschiedene Testinstitute haben diverse Modelle untersucht und festgestellt, dass gerade die etwas teureren Modelle von Klappmatratzen mit Viscoschaumanteil denselben Schlafkomfort bieten wie ein herkömmliches Bett. Der Testsieger, die Gigapur Visco Luxus Klappmatratze, verfügt beispielsweise über einen 4 cm dicken viscoelastischen Schaumstoffkern, welcher sensibel auf Körperwärme und –druck reagiert und sich bei Änderung der Schlafposition den Konturen genau anpasst. Äußerst unkompliziert im Auf- und Abbau lässt sich diese Klappmatratze einfach verstauen.

Mittlerweile besteht auch die Möglichkeit, sein Gästebett nach verschiedenen Härtegraden auszusuchen. Somit kann passgerecht auf jeden Gästewunsch eingegangen werden und jedem Gast sollte ein erholsamer Schlaf möglich sein. Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wurde der Klappmatratze Aktivmed bescheinigt. Das Gewicht von ca. 10 kg ist zwar etwas höher als das der Mitkonkurrenten, aber der 15 cm hohe Schaumstoffkern lässt Gäste entspannt schlafen und der abnehmbare Bezug ist schnell in der Waschmaschine gereinigt.

No votes yet.
Please wait...

Rating: 4.3. From 4 votes.
Please wait...