Skip to main content

Tonnentaschenfederkern-Matratze Test 2016

Im großen Tonnentaschenfederkern-Matratzen Test 2016 haben wir etliche Matratzen getestet und präsentieren Ihnen nun die Testsieger 2016. Außerdem beraten wir Sie beim Kauf Ihrer Tonnentaschenfederkern-Matratze.

Was ist eine Tonnentaschenfederkern-Matratze?

Die beste Tonnentaschenfederkernmatratze 2016

Die beste Tonnentaschenfederkernmatratze 2016

Die Tonnentaschenfederkern-Matratze gehört zu den beliebten Federkernmatratzen. Sie gilt als die qualitativ hochwertigste Ausführung und besitzt diverse Vorteile gegenüber den herkömmlichen Federkernmatratzen. Sie bietet einen sehr hohen Liegekomfort und kann sich dank einer sehr guten Punktelastizität hervorragend an den Körper anpassen. Ähnlich wie bei der ebenfalls hochwertigen Taschenfederkernmatratze sind die zahlreichen Spiralfedern von kleinen Stofftäschchen umhüllt. Die Besonderheit an dieser Matratzenart und ebenfalls der Grund für ihren Namen sind die speziellen Stahlfedern im Inneren der Matratze. Eine Tonnentaschenfederkern-Matratze eignet sich für jedes Körpergewicht und auch für jede Schlafposition. Dank der unterschiedlichen Stärke und Menge an Federn kann eine Unterteilung in mehrere Liegezonen erreicht werden. Dadurch passt sich die Matratze gezielt an die einzelnen Körperpartien an.

Im Handel gibt es Tonnentaschenfederkern-Matratzen mit 3,5,7 und sogar 9 unterschiedlichen Liegezonen. Sowohl Menschen, die nachts frieren als Menschen, die in der Nacht schwitzen schlafen erholsam auf einer Tonnentaschenfederkern-Matratze. Feuchtigkeit und Wärme können dank der Federn ohne Probleme abgeleitet werden. Aufgrund der verwendeten Materialien sind die Matratzen vollkommen unbedenklich für Allergiker. Der Körper wird beim Schlafen optimal unterstützt und es kommt zu keinen unangenehmen Geräuschen. Die Tonnentaschenfederkern-Matratze kann auf einem klassischen Lattenrost oder auch auf einem verstellbaren Lattenrost verwendet werden. Der einzige Nachteil dieser hochwertigen Matratzen ist ihr recht hohen Eigengewicht. Dies erschwert Kindern und älteren Menschen natürlich das Drehen und Wenden.

Tonnentaschenfederkernmatratzen Testsieger 2016

Die besten Tonnentaschenfederkernmatratze im Test 2016 wurde die Badenia Irisette Lotus TFK.

Wie ist eine Tonnentaschenfederkern-Matratze aufgebaut?

Die Tonnentaschenfederkern-Matratze besitzt einen besonderen Aufbau und dieser ist einer der Hauptgründe für die hohe Liegequalität. Im Inneren der Matratze befindet sich ein recht dicker Tonnentaschenfederkern. Dieser besteht aus qualitativ hochwertigen Stahlfedern und aus Stofftaschen aus Baumwolle. Die Anzahl der Federn variiert von Matratze zu Matratze und liegt zwischen 450 und über 1.000. Ober- und unterhalb des Matratzenkerns befindet sich eine dicke Kaltschaumpolsterung.

Diese erhöht zum einen den Liegekomfort und schützt zum anderen den Matratzenkern. Je nach Modell können für die Polsterung der Matratze natürlich auch andere Materialien, wie zum Beispiel Baumwolle, Seide oder Filz zum Einsatz kommen. Die Polsterung ist beidseitig von einem Matratzenbezug umgeben. In der Regel ist der Bezug abnehmbar und kann problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Einige Tonnentaschenfederkern-Matratzen besitzen außerdem noch eine Sommer- und eine Winterseite. Für die Sommerseite wird in der Regelseide oder Schurrwolle verwendet, während für die Winterseite Rosshaar oder Kamelhaar zum Einsatz kommen.

Wo liegt der Unterschied zu den anderen Federkernmatratzen?

Federkernmatratzen erfreuen sich an einer großen Beliebtheit und werden in zahlreichen Haushalten verwendet. Dies liegt hauptsächlich an ihrem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei den meisten Modellen handelt es sich um einfache Matratzen mit einem Bonnell-Federkern. Mittlerweile gibt es im Handel aber immer mehr hochwertige Variante der klassischen Federkernmatratzen. Zu diesen zählen die Taschenfederkernmatratze und die Tonnentaschenfederkernmatratzen. Im Vergleich zur herkömmlichen Federkernmatratze werden die Federn der Taschenfederkernmatratze einzeln von kleinen Stofftaschen umhüllt. Dadurch lässt sich ein optimaler Zusammenhalt gewährleisten und dieser resultiert in einer hervorragenden Körperanpassung und Punktelastizität.

Die Tonnentaschenfederkern-Matratze hat einige Gemeinsamkeiten mit der Taschenfederkernmatratze, besitzt aber einen gravierenden Unterschied. Es werden keine zylinderförmigen Federn, sondern tonnenförmige Federn verwendet. Diese Federn haben in ihrer Mitte einen etwas größeren Durchmesser als an ihren Enden. Durch die bäuchige Form der Federn hält die Tonnentaschenfederkern-Matratze einen wesentlich höheren Druck aus und bietet zusätzlich noch eine wesentlich größere Flexibilität.

Matratzen mit einem Tonnentaschenfederkern stützen die Wirbelsäule sowie die Lenden optimal und verfügen über einen überaus hohen Liegekomfort. Aus diesem Grund kosten sie auch etwas mehr Geld als die normalen Taschenfederkernmatratzen.

Worauf beim Kauf einer Tonnentaschenfederkern-Matratze achten?

Potenzielle Käufer sollten sich nicht für das erstbeste Modell entscheiden. Vor dem Kauf gibt es einige wichtige Kriterien, die sie berücksichtigen sollten. Eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale der Tonnentaschenfederkern-Matratze ist die Anzahl an Federn. Käufer, die einen großen Wert auf einen hohen Liegekomfort und eine gute Anpassungsfähigkeit an den Körper legen, sollten unbedingt auf die Anzahl der Federn achten. Je mehr federn sich im Kern der Matratze befindet, desto höher ist die Liegequalität. Qualitativ hochwertige Modelle bestehen aus 1.000 Federn oder mehr.

Die Stauchhärte ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium beim Matratzenkauf. Je höher dieser Wert, desto belastbarer ist die Matratze. Personen, die nur sehr wenig wiegen, können diesen Wert natürlich etwas vernachlässigen. Das Raumgewicht spielt bei jeder Art von Matratze eine wichtige Rolle. Dieser Wert gibt an, wie langlebig eine Matratze ist. Je höher das Raumgewicht (RG), desto langlebiger ist die Matratze. Eine qualitativ hochwertige Tonnentaschenfederkern-Matratze sollte mindestens ein Raumgewicht von 40 oder höher besitzen. Die meisten Matratzen besitzen mehrere Liegezonen. Deren Anzahl ist somit auch ein wichtiges Kriterium beim Kauf.

Je mehr Liegezonen eine Tonnentaschenfederkern-Matratze besitzt, desto höher ist auch der Liegekomfort und desto effektiver werden die einzelnen Körperpartien gestützt.

Rating: 3.7. From 3 votes.
Please wait...