Skip to main content

Weiche Matratze – welche Matratzen sind weich?

Die besten weichen Matratzen im Test

Die besten weichen Matratzen im Test

Während man noch vor Jahren allen Schläfern eine harte Matratze empfahl, gehen nun selbst Physiotherapeuten davon aus, dass eine weichere Matratze viel besser zum gesunden und erholsamen Schlaf beitragen kann. Selbst bei Rückengeplagten und Menschen mit orthopädischen Problemen ist man von einer harten Unterlage ganz abgekommen. Mittlere und weiche Modelle, welche trotzdem genügend Stützkraft besitzen, lassen den Körper am besten über Nacht erholen. Darüber hinaus gibt es für die leichtgewichtigen Menschen auch keine andere Möglichkeit, als eine weiche Matratze zu wählen. Auf allen anderen Unterlagen würden sie durch ihr weniges Gewicht hart und unbequem schlafen, da der Körper kaum in die Matratze einsinken kann. In unserem Matratzen Test finden Sie die besten weichen Matratzen.

Die besten weichen Matratzen im Testomania Test

Casper Matratze                                         

Von einer New Yorker Firma vertrieben, macht die Casper Matratze nun auch in Deutschland Schlagzeilen. Der dreiteilige Aufbau aus PU-Schaum, Latex und Memory-Schaum und die imposante Höhe von 30 cm lassen jeden Schlaftypen weder zu hart noch zu weich träumen – so die Aussage der Firma. Die gute Druckentlastung während des Schlafens kommt durch die Kombination aus vier verschiedenen Schäumen. Darüber liegt ein atmungsaktiver, abziehbarer und in der Maschine waschbarer Bezug. Ohne Zwischenhändler und Verkaufsräume kann die Casper Matratze zu einem äußerst günstigen Preis angeboten werden.

Badenia Irisette Vitaflex Flextube

Die Matratze aus dem Hause Badenia mit Sitz in Deutschland konnte bereits bei zahlreichen Tests überzeugen. Sie besitzt einen 18 cm hohen Kern aus Kaltschaum mit Flextubes in unterschiedlichen Härtegraden und dazu eine 4 cm hohe Rhombo-therm Komfortauflage. Die in mehreren Größen verkaufte Badenia Irisette Vitaflex Flextube ist in Härtegraden zwischen H2 (medium) und H4 erhältlich. Als deutsches Markenprodukt ausgezeichnet bietet sie eine hohe Punktelastizität, durch das eingearbeitete Klimaband dazu einzigartige Luftzirkulation und 7 ergonomische Klimazonen. Badenia Produkte gibt es vor Ort bei Fachhändlern oder im Internet.

Eve Matratze

Die Firma Eve besteht seit 2011 und hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine komfortable Matratze ausschließlich im Onlinehandel anzubieten, damit man diese dann in Ruhe zu Hauses ausprobieren kann. Das Probeliegen daheim darf bis zu 100 Tage andauern. Geliefert wird kostenlos. Eve besteht aus einer Kombination aus Kaltschaum, Premium-Komfortschaum und Viscoschaum. Dadurch ist sie für alle Arten von Schläfern geeignet. Sowohl Rücken-, Bauch- als auch Seitenschläfer, Kinder und Erwachsene – alle finden auf den unterschiedlich großen Matratzen ohne „Besucherritze“ Platz. Die klimaregulierende Eve Matratze mit dem Öko-Tex Klasse 1 klassifizierten Bezug gibt es mit 10 Jahren Garantie.

Eve Matratze Test & Erfahrungen 2016

Was tun, wenn die Matratze zu weich ist?

Bei zu weichen Matratzen, die man weder tauschen, noch zurückgeben kann, ist eine schnelle Lösung gefragt. Denn das Schlafen auf einer zu weichen Unterlage kann, gerade für größere und schwerere Personen, zu Verspannungen und Schmerzen führen. Das Liegegefühl wie auf einer Hängematte ist bei einer nicht hart genug ausgewählten Matratze auf Dauer sehr unangenehm, da im Schlaf die Wirbelsäule nicht optimal gestützt wird und durchhängt. Hilfe bietet hier ein Topper, welcher als weitere dünne Matratze auf das Bett gelegt wird und damit sich die Liegeeigenschaften besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Zur Auswahl stehen u.a. Topper aus Kaltschaum, die für ihre gut stützende Wirkung bekannt sind.

Welche Härtegrade sind weich?

Die Härte der Matratzen ist in Deutschland nicht normiert und deshalb gibt es hier bei Herstellern unterschiedliche Angaben. Das macht es einem Kunden nicht einfach und daher ist vor einem Erwerb einer weichen Matratze unbedingt das Probeliegen zu empfehlen. Darüber hinaus liegt man auf unterschiedlichen Matratzenarten trotz gleicher weicher Härte sehr verschieden. H1 ist eine häufige Bezeichnung für den Härtegrad. Bei einer Skala von H1 bis H4 ist sie auch die mit dem weichsten Kern. Hersteller bezeichnen ihre Matratzen auch als soft und mit speziellen Buchstabenkennzeichnungen. Eine Beratung in einem Fachgeschäft hilft sich zurechtzufinden.

Welche Matratzentypen sind geeignet?

Im Handel gibt es jegliche Arten von Matratzen in Härtegraden für Menschen, die lieber weich schlafen möchten. Ob man sich nun für eine Bonnellfederkernmatratze, eine Kaltschaummatratze oder eine viscoelastische Matratze entscheidet – weich und soft stehen immer zur Auswahl. Beispielsweise werden Naturlatexmatratzen für Leichtgewichte in den Härtegraden soft und medium verkauft. Sie sind punktelastisch und für alle Arten von Schläfern geeignet (Rückenschläfer, Seitenschläfer etc.). Es gibt sie mit 7 Zonen Körperstützsystem oder auch in Bio Qualität. Wichtig bei der Anschaffung ist außer dem Wissen um den richtigen Härtegrad auch das Abklären weiterer Fragen: Schwitzt man viel? Bewegt man sich häufig in der Nacht? Wie hoch dürfen die Kosten für die Anschaffung sein? Dementsprechend sollte dann die jeweilige Matratzenart ausgewählt werden.

Rating: 4.5. From 2 votes.
Please wait...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *